Minimalziel mit schlechter Leistung erreicht

Mittwoch , 14, Januar 2015 Leave a comment
TuS Ascota II – TuS Ebersdorf II 2:0 (27:25,25:22)

  TuS Ascota II – Netzkante I 0:2 (19:25.17:25)

Wichtiger Heimspieltag gegen 2 direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt und keiner geht hin. Bei unserer dünnen Personaldecke nach dem Abgang von Patrick und weiteren geburtstechnischen Ausfällen musste mal wieder Frank aushelfen das wir überhaupt eine Mannschaft voll bekommen. Somit standen die Vorzeichen natürlich nicht zum allerbesten um mit einem Sieg an Netzkante vorbei zu ziehen. Das Spiel gegen die so gut wie sicheren Absteiger Ebersdorf sollte eigentlich kein Problem sein.

So begannen wir auch den ersten Satz und konnten uns gleich einen beruhigenden Vorsprung erarbeiten der eigentlich zum Ausruhen reichen sollte. Doch beim Stand von 20:10 war plötzlich die Luft raus und wir ließen Ebersdorf ins Spiel kommen. Auf einmal lief gar nichts mehr und wir mussten bei 21:14 die erste Auszeit nehmen die nichts brachte und die zweite Auszeit bei 21:17 folgen ließ. Ebersdorf war jetzt natürlich motiviert und bei uns war der Wurm drin, jeder machte einfache Fehler und Mißverständnisse häuften sich. Das brachte Ebersdorf auf 22:22 heran. Jetzt ging es immer hin und her bis zum 25:25 und letztendlich mit dem glücklichen Ende für uns. Ebersdorf hatte noch nie in dieser Saison 25 Punkte erreicht, aber es langte trotzdem nicht zum ersten Satzgewinn. Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste. Der Vorsprung nicht so groß (max. 7 Punkte) aber auch der Einbruch nicht so drastisch, so das wir relativ sicher ohne überragende Leistung gewinnen konnten.

Im 2. Spiel gegen Netzkante gibt es natürlich mit dieser Leistung keinen Blumentopf zu gewinnen. Die Chance an ihnen in der Tabelle vorbeizuziehen hat uns aber noch einmal motiviert. Plötzlich konnten wir wieder ordentlich spielen und es entwickelte sich ein schönes ausgeglichenes Match. Bis zum 17:17 war noch alles offen, aber dann war die Luft bei uns wieder raus und Netzkante konnte mit 25:19 den Sack zu machen. Im zweiten Satz kamen wir nicht recht in Schwung und mussten gleich einen 7 Punkte Rückstand hinnehmen, von dem wir uns nicht mehr erholten. Besonders die Annahme war an diesem Tag viel zu schwach, auch 5 verschlagene Angaben sind eindeutig zu viel. Damit haben wir den Gegner stark gemacht und unsere durchaus vorhandene Siegchance verspielt. Netzkante konnte sicher mit 25:17 den Sieg nach Hause schaukeln.

Mit unserer derzeitigen Leistung können wir froh sein das 2 Mannschaften noch schlechter sind als wir. Ohne eine deutliche Steigerung wird es schwer in dieser Saison nochmal Punkte zu holen.

Es spielten: Toralf, Christian, Peter, Jörg, Andre, Frank und an der Linie Hartmut

 

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>