Keine Chance und trotzdem 3 Punkte

Freitag , 5, Dezember 2014 Kommentare deaktiviert
TuS Ascota II – BSV Limbach/O. II 0:2 (10:25,12:25)

  TuS Ascota II – SG Moskau 2:0 (25:0.25:0)

Wie schon gewohnt mit dem allerletzten Aufgebot wollten wir endlich mal wieder Punkte holen.Doch es zeigte sich schon vorher das die Limbacher uns nicht nur zahlen- sondern auch größenmaßig klar überlegen waren. Es sollte sich schnell herausstellen das dies auch auf das spielerische Niveau zutraf. Also konnte die Devise nur noch heißen “ja nicht einstellig verlieren”, was wir auch knapp schafften. An dem Tag wäre jeder Gegner zu stark für uns gewesen. Irgendwie fehlte auch die innere Einstellung um hier was zu holen. Am Spieltag eine krankheitsbedingte Absage und wenn dann noch der Hauptangreifer erst in der Halle merkt das heute Punktspiel ist sind das bei unserer Personaldecke ganz schlechte Vorraussetzungen. Also schnell abhaken und die Punkte woanders holen.

Unser alter Freund Igor aus Moskau hatte sich am Abend vorher gemeldet das sie nicht genug Leute wären und nur zum Pfeifen kommen . Also ging es jetzt nur noch um die Frage Verlegung oder kampfloser Sieg für uns. Unter Mithilfe des Limbacher Schiedsgerichtes wurde eine Verlegung von mir abgelehnt da wir ja auch froh waren vollzählig zu sein und die Personaldecke bei uns in Zukunft eher schwächer wird. Somit wurden unsere nächsten 3 Punkte am grünen Tisch erkämpft. Jetzt haben wir schon 3 Mannschaften hinter uns und 5 Punkte Vorsprung zu den Abstiegsplätzen. Trotzdem sollten wir endlich mal wieder einen ordentlichen Sieg einfahren, vielleicht gleich nächste Woche bei Netzkante. Ein Sieg dort könnte unseren Vorsprung auf 8 Punkte steigern. Momentan könnten wir sogar mit Bestbesetung antreten. Also auf gehts Jungs  es kann nur besser werden.

Es spielten: Raimund, Christian, Andre, Patrick, Frank, Jörg und an der Linie Hartmut